Bezahlte Anzeigen

Energieträger im Vergleich: Volumen & Energie

von

Heizöltank

Um im Winter heizen zu können, kann man die Energie über eine Leitung beziehen (Strom, Gas) oder zu Hause einlagern (speichern). Doch wieviel Platz benötigt der jeweilige Speicher? 

Wenn man sich für eine Heizung entscheidet, muss man auch den für den Energieträger erforderlichen Lagerraum berücksichtigen.

Hier ein Vergleich folgender Energieträger:

  • Heizöl
  • Strom (Lithium-Ionen-Akku)
  • Scheitholz
  • Hackgut
  • Pellets

Wie groß müsste also das Lagervolumen für einen Jahresenergieverbrauch von 10.000 kWh sein?

Heizöl:

Heizwert: 42,6 MJ/kg = 42,6 * 0,83 = 35,358 MJ/dm³ = 35.358 MJ/m³ = 9.833 kWh/m³
Brennwert: 45,4 MJ/kg = 45,4 * 0,83 = 37,682 MJ/dm³ = 37.682 MJ/m³ = 10.467 kWh/m³

Heizöl-Tanks in Einfamilienhäusern sind meist aus GFK (Glasfaserverstärkter Kunststoff). Solche Tanks gibt es in doppel- oder einwandiger Ausführung. Einwandige Tanks benötigen einen öldichten Auffangraum. Doppelwandige Tanks mit Leckanzeigegerät können frei, z.B. im Heizraum aufgestellt werden. Es müssen lediglich Mindestabstände zur Wand und zum Ofen eingehalten werden. Auch die Tragfähigkeit des Bodens muss ausreichend hoch sein. In hochwassergefährdeten Gebieten gelten länderspezifische Anforderungen für die Aufstellung des Öltanks. Neue Heizöltanks, z.B. von der Firma CEMO, sind extrem stabil, langlebig und absolut geruchsdicht.

Erforderliche Größe des Lagervolumen bei 10.000 kWh bei Heizöl: 955 l bzw. 0,95 m³ bei Brennwert.
Erforderliche Größe des Lagervolumen bei 10.000 kWh bei Heizöl: 1.017 l bzw. 1,0 m³ bei Heizwert.

Im Lagerraum selbst müssen gesetzlich vorgeschriebene Mindestabstände zwischen Tank und Wand, und Tank und Ofen berücksichtigt werden.

Lithium-Ionen-Akku:

Energiedichte: 0,12 bis 0,21 kWh/kg (Wikipedia) 
Angaben einer Solarakkuherstellers: 3,5 kWh Nutzkapazität 0,56/0,40/0,35 m = 0,0756 m³ entspricht 46,3 kWh/m³ 

Den Strom für die Heizung kann man natürlich vom Energieversorger beziehen, aber auch selbst produzieren und speichern. Würde mann den Strom für den gesamten Winter speichern, dann wäre das Ausmaß des Akkus gewaltig. Die Berechnung ist daher rein hypothetisch. In der Praxis sollen Akkus nur die Zeit überbrücken, in der mit erneuerbarer Energie kein Strom erzeugt wird.
Erforderliche Größe des Lagervolumens bei 10.000 kWh bei Lithium Ionen Akku: 216 m³.

Scheitholz: 

Durchschnittsheizwert: 1.750 kWh/rm
Scheitholz kann man ohne weiteres im Freien lagern. Es sollte jedoch vor Wasser, Regen und Schnee geschützt sein. Erforderliche Größe des Lagervolumens bei 10.000 kWh bei Scheitholz: 5,7 m³.

Pellets: 

Heizwert (Mindestheizwert lt. EN Plus Norm): 4,6 kWh/kg = 2.990 kWh/m³
Brennwert (Mindestbrennwert lt. EN Plus Norm): 4,9 kWh/kg = 3,184 kWh/m³
Schüttdichte: 650 kg/m³
Scheitholz kann im Freien und auch im Gebäude gelagert werden.
Pellets können ganz einfach in einem Gewebetank gelagert werden. Oft wird auch ein eigener Lagerraum für Pellets gebaut. Erdtanks für Pellets sind ebenfalls erhältlich.
Erforderliche Größe des Lagervolumens bei 10.000 kWh bei Pellets: 3,3 m³ bei Brennwert.
Erforderliche Größe des Lagervolumens bei 10.000 kWh bei Pellets: 3,1 m³ bei Brennwert.

Hackgut:

Durchschnittsheizwert: 800 kWh/m³
Scheitholz kann im Freien und auch im Gebäude gelagert werden.
Hackgut ist ein sehr günstiger Brennstoff (Preis/kWh). Aufgrund der geringen Energiedichte wird aber ein sehr großes Lager benötigt. Bei der Planung des Lagerraums muss auch die Möglichgkeit der Befüllung und der Austragung genau geplant werden.
Erforderliche Größe des Lagervolumens bei 10.000 kWh bei Hackgut: 12,5 m³.

 

Energie - Volumen 10.000 kWh

Foto zur Verfügung gestellt von CEMO Heizöltanks.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar posten