Bezahlte Anzeigen

Kleine Investition - große Einsparung: Der Sparduschkopf

von

Dass man mit großen Investitionen viel Energie sparen kann, dürfte bekannt sein. Es gibt aber auch Maßnahmen die nicht viel kosten, aber sehr viel bringen. 

Berechnung des Energieverbrauchs fürs Duschen: 

Im Internet findet man Angaben, dass beim Duschen rund 80 Liter Wasser verbraucht werden. Ob das plausibel ist, habe ich selbst nachgemessen. Mit meiner alten Duschbrause habe ich 77 Liter in 10 Minuten verbraucht (7,7l/min). Voll aufgedreht schafft die Duschbrause 15,8l/min. Da ich sehr viel Sport betreibe, dusche ich an vier Tagen in der Woche 2 mal täglich.
Pro Woche sind das 11 · 77 l = 847 Liter. Pro sind das Jahr 44.044 Liter Warmwasser. 

Beim Duschen benutze ich gerne heißes Wasser. Das kalte Wasser muss von ~ 10°C auf ~ 40°C erwärmt werden. Die Temperaturdifferenz (ΔT) beträgt daher 30 K.

 

Für die Berechnung des Energiebedarfs nehme ich folgende Formel:

Q = m·c·∆T
Q: Wärmemenge od. Wärmeenergie
m: Masse des zu erwärmenden Stoffes 44.044 kg (1l Wasser ~ 1kg)
c: spezifische Wärmekapazität d. Stoffes; Wasser: 0,001163[kWh/(kg·K)]
ΔT: Temperaturdifferenz Beispiel: 30 K

Q = 44.044 l · 0,001163 kWh/(kg·K) · 30 K
Q = 1536,7 kWh 

Der Sparduschkopf

Auf der Suche nach einem Sparduschkopf bin ich auf BUBBLE-RAIN gekommen. Die Brause der Firma WOLF Umwelttechnologie GmbH war mir bereits aus dem Fernsehen bekannt und erschien mir auf jeden Fall ein hochwertiges Produkt zu sein.

BUBBLE-RAIN Sparduschkopf

Im Internet bestellt und nach wenigen Tagen geliefert, hatte ich die BUBBLE-RAIN Handbrause espresso XL nun in der Hand. Am Gewicht merkte ich sofort, dass es sich nicht um leichte Kunststoffbrause, sondern um hochwertiges Material, in diesem Fall Kupfer, handelt. Laut Hersteller wirkt Kupfer antibakteriell, was mir auf jeden Fall auch recht ist.

Beim Duschen wirkt der Wasserstrahl, oder besser gesagt "Wasserblasenstrahl", sehr angenehm. Die Wasserblasen sieht man sogar, wenn sie auf der Haut auftreffen. Es bildet sich ein Art "Wasserblasenschaum" auf der Haut, was sich sehr angenehm anfühlt. Vor vielen Jahren hatte ich einmal einen sehr billigen Sparduschkopf vom Baumarkt, dieser hatte einen sehr unangenehmen Wasserstrahl und war außerdem so extrem laut, dass ich ihn gleich wieder abmontierte.
BUBBLE-RAIN dagegen scheint mir in etwa gleich laut wie ein gewöhnlicher Duschkopf. Man hört zwar deutlich das Rauschen der Luftbeimischung, aber es handelt sich dabei um eher tiefe Frequenzen, die ich persönlich nicht als unangenehm empfinde. Das tiefe Rauschen dürften manche Menschen eher als beruhigend und nicht als störend empfinden.

Gemessener Wasserverbrauch der BUBBLE-RAIN Handbrause espresso XL: 43,4 Liter in 10 Minuten (maximal 6l/min laut Hersteller) 

Pro Woche sind das 477,4 Liter. Pro sind das Jahr 24.824,8 Liter Warmwasser. 

Q = 23824,8 l · 0,001163 kWh/(kg·K) · 30 K
Q = 866,1 kWh 

Energiekostenvergleich

Zur Berechnung der Kosteneinsparung habe ich eine Strom- und eine Gasheizung verglichen. 
Für Strom habe ich € 0,2931/kWh und eine Preissteigerung von 4,96 % p.a. angenommen. 
Für Gas habe ich € 0,0655/0,8 (Wirkungsgradverlust) = € 0,0819 und eine Preissteigerung von 4,02 % angenommen. 

Energieverbrauch: Sparduschkopf vs. Standard-Duschkopf

Noch drastischer sieht man die Einsparung bei den kumulierten Kosten. 

Energieverbrauch: Sparduschkopf vs. Standard-Duschkopf | kumulierte Kosten, 20 Jahre

In meiner Wohnung habe ich einen elektrischen Warmwasserboiler, was bedeutet, dass ich mir in den nächsten Jahren viel Geld bei gleichem Komfort sparen werde. Und das dank einer kleinen Investition und ein paar Handgriffen für den Umbau der Duschbrause. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar posten