Bezahlte Anzeigen

Preissteigerung Pellets

14. März 2014 von Igor Reitmair

Den Wert für die zukünftige Preissteigerung für Pellets kann ich leider nicht voraussagen, aber die durchschnittliche Preissteigerung der letzten Jahre berechnen. 

Um den Wert "durchschnittliche Preissteigerung Pellets" zu berechnen, nehme ich die Zinseszinsformel. Zinseszinsformel

Zinseszinsformel K0

Da ich die Preissteigerung wissen will, wird die Formel umgeformt: 

Zinseszinsformel - Berechnung von p

p ist die jährliche Preissteigerung in % 
n ist die Anzahl der Jahre 
Kn ist der Pelletpreis nach n Jahren 
K0 ist der Pelletpreis zu Beginn

Alte Holz-Pelletpreise findet man nur schwer, aber schließlich konnte ich eine Quelle auf www.forstpraxis.de finden, die die Durchschnitts-Holzpelletpreise in Deutschland von 2003 bis 2011 beinhaltet.

Die aktuellen Pellet-Durchschnittspreise findet man auf energienutzer.de.

Screenshot: http://energienutzer.de/heizung/59-holzpellets-pellet-preis-trends

K= 175 (Durchschnittspreis für 1 Tonne Pellets im Jahr 2004)
n = 10
Kn = 285,84 (Durchschnittspreis Mitte Deutschland Januar 2014, Abnahmemenge 6 t)
Damit ergibt sich ein p von 5,03 % durchschnittliche Preissteigerung in den letzten 10 Jahren (2004 - 2014) für Pellets in Deutschland. 

In der Tabelle @5 Brennstoffpreise trage ich den Wert 285,84 ein.
In der Tabelle @7 Preissteigerung trage ich den Wert 5,03 ein. 

Wer die durchschnittliche Pellets-Preissteigerung selbst berechnen will, kann dies ganz einfach auf der Webseite www.zinsen-berechnen.de machen.  

Vergleich zum Vorjahr: 

Bei der Berechungung der Preissteigerung in den Jahren 2003 - 2013 lag das Ergebnis noch bei 3,88%. Der Wert hat sich um 1,15% erhöht. 
zur Berechnung vom Vorjahr