Bezahlte Anzeigen

Allgemeine Preissteigerung

17. Feb. 2015 von Igor Reitmair 

Den Wert für die zukünftige Preissteigerung kann ich leider nicht voraussagen, aber die durchschnittliche Preissteigerung der letzten Jahre berechnen.

Um den Wert "durchschnittliche Preissteigerung" zu berechnen, nehme ich die Zinseszinsformel.Zinseszinsformel

Zinseszinsformel K0

Da ich die Preissteigerung wissen will, wird die Formel umgeformt:

Zinseszinsformel - Berechnung von p

p ist die jährliche Preissteigerung in %
n ist die Anzahl der Jahre
Kn ist der Preis oder Index nach n Jahren
K0 ist der Preis oder Index zu Beginn

Für die Berechnung nehme ich den Verbraucherpreisindex (VPI) für Deutschland (2005), zu finden auf www.destatis.de.

K0 = 91,4 (Verbraucherpreisindex insgesamt, Jan. 2005)
n = 10
Kn = 105,5 (Verbraucherpreisindex insgesamt, Jan. 2015)
Damit ergibt sich ein p von 1,44 % durchschnittliche Preissteigerung in den letzten 10 Jahren (2002 - 2012) in Deutschland.

Berechnung mit Excel xls

Wenn Sie die Berechnung mit Excel durchführen wollen, dann kopieren Sie diese Formel in eine Zelle und drücken Sie Enter. 
=(((105,5/91,4)^(1/10))-1)*100 
Erklärung: p = (((Kn/K0)^(1/n))-1)*100 

Verwendung der Werte im Heizkostenrechner

Diesen Wert verwende ich für Hackschnitzel, Scheitholz und Zusatzkosten, da es hier, so weit ich recherchiert habe, keine eigenen Erhebungen gibt.

In der Tabelle @7 Preissteigerung trage ich den Wert 1,44 bei Hackschnitzel, Scheitholz und Zusatzkosten ein, denn für diese Positionen gibt es keine eigenen Indizes.

Wer die durchschnittliche Fernwärme-Preissteigerung selbst berechnen will, kann dies ganz einfach auf der Webseite www.zinsen-berechnen.de machen.


Vergleich zum Vorjahr:

Bei der Berechnung der Preissteigerung in den Jahren 2002 - 2012 lag das Ergebnis noch bei 1,65 %. Der Wert hat sich um 0,21 % verringert.
zur Berechnung vom Vorjahr